Kürbiscremesuppe

Bei dieser Suppe handelt es sich um ein Rezept aus dem Kochunterricht der 7. Klasse. Ich habe diese Suppe so viele male schon gekocht und ich bin immernoch von ihr begeistert! Sie ist einfach und schmeckt richtig gut!


Zutaten:

1 Hokkaido – Kürbis
2 Zwiebeln
3 – 4 mittelgroße festkochende Kartoffeln
1 Becher Sahne
ihr könnt aber auch statt der Sahne Rama Cremefine nehmen, ich nehme aber auch sehr oft 1 Dose Light Kokosmilch (anstelle der Sahne) das verleiht der Suppe auch nochmal einen super Geschmack
1 Msp. Curry – ist aber nicht zwingend notwendig
1 Liter Brühe (Hühner Kraftbouillon von Knorr und Gemüsebrühe von Alnatura)
1 EL ÖL
Pfeffer
Honig

Zubereitung:

Als erstes halbiert ihr den Kürbis und kratzt mit einem Esslöffel die Kerne heraus. Anschließend wird der Kürbis genau wie die geschälten Kartoffeln gewürfelt. (Der Kürbis wird nicht geschält da man die Schale mit isst). Dann erhitzt ihr das Öl in einem Topf und gebt die gewürfelten Zwiebeln hinein – diese werden glasig geschwitzt, wenn das passiert ist, packt ihr die Kartoffelwürfel und den Kürbis mit in den Topf und gebt direkt den Liter Brühe dazu. Das Ganze wird dann gekocht bis der Kürbis und die Kartoffeln weich sind und man sie anschließend pürrieren kann. Wenn die Suppe pürriert wurde gebt ihr die Sahne hinzu und schmeckt es mit den Gewürzen und noch zusätzlich etwas Instant Hühnerbrühe ab. Falls sie euch noch nicht sooooo gut schmecken sollte versucht es mal mit Honig. Oft wird sie durch den Honig erst richtig lecker. Es darf ruhig leicht süßlich schmecken am Ende.

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.